Technikpreis 2016 - 1. Preis

Gewinner des 1. Preises 2016: Das Adalbert-Stifter-Gymnasium, Castrop-Rauxel

| VDE Rhein-Ruhr
22.06.2016 Essen Veranstaltungsinfo 161 0

Mit dem Wetterballon zum 1. Platz

Adalbert-Stifter-Gymnasium aus Castrop-Rauxel gewinnt den 12. Technikpreis

Das war eine spannende Finalrunde des diesjährigen Technikpreises, der bereits zum 12. Mal ausgeschrieben wurde! Über eines war sich das Auswahlgremium einig - die Qualität der eingereichten Beiträge und ihre Komplexität nimmt von Jahr zu Jahr zu und die Nachwuchstechniker zeigen eine große Begeisterung für technische Themen.

Gänzlich überzeugt hat in diesem Jahr die Projektgruppe des Adalbert-Stifter-Gymnasiums, die mit einem sehr komplexen Projekt nach Essen angereist ist: Die Schüler des Jahrgangs EF10 hat in kompletter Eigenleistung einen Wetterballon konzipiert und gebaut. Dafür wurden sie mit dem 1. Preis belohnt, der mit 2.500 Euro (gesponsert von der Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH) dotiert ist. Herzlichen Glückwunsch!

Darüber hinaus sorgte das Team des Waltroper Theodor-Heuss-Gymnasiums für eine Überraschung: Die Gruppe belegte mit ihrer beeindruckenden Idee und Präsentation zum Thema "Schnittstelle Mensch + Maschine" nicht nur den 2. Platz (1.500 Euro), sondern erhielt auch noch einen mit 500 Euro honorierten Ehrenpreis. Der Physik-Leistungskurs entwickelte und erzeugte mithilfe des 3D-Druckverfahrens Handknochen, die zu einer funktionierenden Handprothese zusammengesetzt wurden. Die Jury sah den Nutzen für andere Technikkurse und Schulen, die das Projekt problemlos in ihrem Unterricht implementieren können, und entschied sich, das Theodor-Heuss-Gymnasium zusätzlich mit dem TUF-Ehrenpreis auszuzeichnen.

Kontakt

VDE Rhein-Ruhr e.V.

Den dritten Platz (1.000 Euro) belegte das Team der Recklinghäuser Maristenschule. Die Schüler der Jahrgangsstufen 6-8 entwickelten ein automatisches Bewässerungssystem für Gärten - der Prototyp hält bereits den schuleigenen Ruhegarten frisch.

Aber auch den Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die dieses Mal keinen Preis bekommen haben, gebührt ein großes Lob und viel Anerkennung: Alle Projektideen waren gut durchdacht und bestens für die Präsentationen vorbereitet. Für nächstes Jahr wünscht der VDE Rhein-Ruhr wieder viel Erfolg!

Teilnehmer 12. Technikpreis 2016:

  • Hellweg-Schule, Bochum: Smarthome - Anwendungen im Modellhaus
  • Gesamtschule Borbeck, Essen: Entwicklung und Bau einer Solarladestation für das Aufladen mehrerer Handys in der Pausenhalle
  • Berufskolleg Gladbeck: Entwicklung und Bau eines Photovoltaikautos zur Personenförderung
  • Maristenschule, Recklinghausen: Der smarte Garten - ein regenerativ betriebenes Gartenbewässerungssystem
  • Willy-Brandt-Schule, Mülheim a.d.Ruhr: Konstruktion und Ansteuerung einer Sortieranlage für Restmaterialien
  • Willy-Brandt-Schule, Mülheim a.d.Ruhr: Hotspot an der Sonne - Konstruktion und Programmierung einer mobilen Ladestation mit integriertem Hotspot
  • Theodor-Heuss-Gymnasium, Recklinghausen: 4-Gewinnt Light
  • Gymnasium an der Schweizer Allee, Dortmund: Warnsystem für Schimmel
  • Adalbert-Stifter-Gymnasium, Castrop Rauxel: Wie denn das Wetter heute da oben? Mikrocontroller-gestützte Erfassung von Wetterdaten mithilfe eines Wetterballons
  • Theodor-Heuss-Gymnasium, Waltrop: Robotik mit dem Fokus Schnittstelle Mensch und Maschine

Bildergalerie