Mitgliedsschulen

Schulleiterin Dorothee Schlüter des ASGSG Marl freut sich über die VDE Rhein-Ruhr Mitgliedsplakette.

| VDE RR
11.04.2020 Marl / Waltrop 86 0

Neue Mitglieder im VDE Rhein-Ruhr: ASGSG Marl und THG Waltrop

MINT
VDE / ASGSG Marl / THG Waltrop

Schüleraktionstag, Technikpreis, Exkursionenstage aber auch die Vermittlung von Praktika und die Vorstellung von Berufsfeldern, dies sind die Angebote, die der VDE Rhein-Ruhr seit Jahren erfolgreich den Schulen der Region anbietet.
Auf dieser Basis wollen zwei Gymnasien zukünftig die Zusammenarbeit mit dem VDE Rhein-Ruhr weiter intensivieren und sind unserem Verein beigetreten.
Seit Anfang des Jahres sind das Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium Marl (ASGSG) und das Theodor-Heuss-Gymnasium Waltrop (THG) nun korporative Mitglieder des VDE Rhein-Ruhr. „Die Unterstützung unseres MINT-Profils findet bereits jetzt gezielt und professionell auch mit Hilfe des VDE statt. Berufsinformation, Angebote für Workshops und Lehrerfortbildungen werden ausgebaut“ so Dorothee Schlüter, Schulleiterin des ASGSG.
Auch die Mitarbeit von Vertretern der Schulen in den Beraterkreisen der VDE-Zweigstellen Gelsenkirchen und Dortmund ist geplant. So kann der VDE Rhein-Ruhr mit Information aus erster Hand sein Angebot für die Schüler*innen, unseren „Mitgliedern von morgen“, immer weiter verbessern.

THG

Schulleiterin Sonja Leukefeld (rechts) und Stellvertretende Schulleiterin Melanie Awadalla (links) des THG Waltrop erhalten von VDE Rhein-Ruhr Geschäftsführer Martin Hölscher die VDE Mitgliedsurkunde

| VDE RR

Ein Beispiel für die fruchtbare Zusammenarbeit des VDE Rhein-Ruhr mit den beiden Gymnasien ist das Format „MINT in Tüten“, das besonders die Kreativität, das Improvisationstalent und den Teamgeist fördert. Dieser gemeinsam entwickelte Wettbewerb hat bereits die Aufmerksamkeit des nationalen Excellence-Schulnetzwerkes MINT EC gewonnen, sodass das Projekt als bundesweites Fortbildungsangebot für alle weiterführenden Schulen denkbar ist. So wird die Sichtbarkeit des VDEs weiter gefördert und der wertvolle Beitrag der unser Verein zur Förderung von Technikakzeptanz und Technikverständnis leistet, spielerisch erlebbar gemacht.

Martin Hölscher